Maßnahmen zur Studien- und Berufsorientierung (StuBO)

Im Laufe ihrer Schullaufbahn werden die Schülerinnen und Schüler immer wieder dazu angeregt, persönliche Stärken und Schwächen zu reflektieren – auch mit dem Ziel, diese mit den Anforderungen ihres Wunschberufes abzugleichen und so Berufsfindungskompetenzen zu erlangen. Im Lehrplan aller Fächer finden sich über verschiedene Jahrgangsstufen hinweg Anknüpfungspunkte, die gezielt für den Prozess der Beruflichen Orientierung genutzt werden können.

Im Wesentlichen geht es um vier Prozessstufen: Selbstfindung, Information, Entscheidung und Realisierung, die dabei nicht progressiv durchlaufen werden, sondern vielmehr miteinander in ständiger Wechselwirkung stehen. Ein Koordinator für berufliche Orientierung plant und koordiniert diese Phasen auf Schulebene. Bei uns am SGD ist hierfür Marjana Mehltretter zuständig.

Nachstehendes Dokument gibt Ihnen eine Übersicht über die Maßnahmen, die am SGD im Zuge der Studien- und Berufsorientierung durchgeführt werden.

 

Jgst. ggf. Zuständigkeiten Angebot/Inhalte
8 Girls‘ Day: https://www.girls-day.de

Boys‘ Day: https://www.boys-day.de

9 Fächer Wirtschaft/

Deutsch

Berufskunde / Lehrplan „Entscheidungen im Zusammenhang mit Ausbildung und Beruf“

(Einführung Bewerbungsverfahren, Anschreiben und Lebenslauf)

10 Sozialkunde Zweiwöchiges sozialwissenschaftliches Praktikum im WSG-S
Einwöchiges Betriebspraktikum im NTG (parallel zum sozialwissenschaftlichen Praktikum)
Q11 KBO Information zu Stipendien, Max Weber Programm im Rahmen einer Vollversammlung
Auftaktveranstaltung „Wege nach dem Abitur“ in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, ca. 90 Minuten
P-Seminare Messebesuche zur Studien- und Berufsorientierung

*VOCATIUM (verpflichtend)

*GEZIAL (freiwillig)

*fit for job (freiwillig)

Q11/ Q12 Berufsinformationsabend (Februar/ März) zur Präsentation verschiedener Berufsfelder bzw. verschiedener Möglichkeiten nach dem Abitur; z.B. Vorträge von HWK und IHK, Vocatium: GAP-year, Schulpartner, Polizei
P-Seminare Veranstaltung zum Bewerbungsprozess, Assessment-Center
Freiwillige Schulsprechstunden zur Studien- und Berufswahl, terminliche Organisation über das Schülersekretariat
Q12 P-Seminare Präsentationsabend der P-Seminare

-> Vorstellung der Projekte, Ergebnispräsentation

weitere Maßnahmen stehen noch auf dem Prüfstand: z. B. „Einstieg München“

Naturwissenschaftlich-technologisches und Sozialwissenschaftliches Gymnasium im Aufbau