Archiv der Kategorie: Aktuelles

Interessantes vom Schmuttertal-Gymnasium in Diedorf:

Klassensprecher- und SMV-Seminar

Ein neu gebildetes Team aus den Klassen- und Jahrgangsstufensprechern der Klassen 5-11 und weitere SMV-Interessierte des SGD verbrachten vom 04. bis 06.10.2017 zwei sehr intensive, produktive und auch gesellige Tage im Bruder-Klaus-Heim in Violau.

Das Konzept des Seminars war so gestaltet, dass am ersten Tag zum einen das Kennen- und auch Namenlernen auf der Tagesordnung standen und zum anderen das Thema „SMV an der Schule – Möglichkeiten und Grenzen“ sehr genau analysiert wurde. Als Referentin durften wir die Schülersprecherin Franziska vom Anna-Gymnasium in Augsburg begrüßen, die uns einen Einblick in den Jahresablauf der verschiedenen Aktionen der SMV gab. Außerdem kamen die Themen Finanzierung, Repräsentation in der Schule und Nutzung eines SMV-Zimmers zur Sprache.

Nach dieser Phase der neuen Anregungen zogen wir in Kleingruppen Resümee über die letzten Jahre und sammelten Fakten, die man in Zukunft verbessern und sich vornehmen könnte. Daraus ergaben sich folgende Arbeitskreise für den folgenden Tag:

  • Repräsentation der SMV (Vorstellung, Homepage, SMV-Zimmer, Pinnwand…)
  • Schulball (Mittelstufe und/ oder Oberstufe?)
  • Unterstufenaktion und Mini-SMV (Halloweenparty…)
  • Sommerfest (Möglichkeiten der Beteiligung…)
  • SMV-Aktionen über das ganze Jahr (Motto-Tage, Weihnachten, Valentinstag, Ostern…)

Um die Gemeinschaft auch über die Jahrgangsstufen zu stärken, bildeten wir bunt gemischte Teams, die sich verschiedenen Aufgaben stellen mussten. Dabei haben wir versucht, unser Werteleitbild T-E-A-M-S zu integrieren, sodass die Gruppen zum Beispiel ein Standbild einer Situation entwerfen sollten, in der der Begriff Toleranz dargestellt wird. Den ersten Tag rundeten wir mit einer Nachtwanderung rund um Violau ab.

Am zweiten Tag arbeiteten fünf Gruppen den gesamten Vormittag und Nachmittag über an den am Vortag festgelegten Themen. Die Ergebnisse der Arbeitskreise ließen wir uns nach dem Kaffee in einer großen Runde präsentieren, in der auch Herr Manhardt teilnahm. Außerdem stellte er sich danach noch offenen Fragen und Anregungen unserer Schüler, die sie bis dahin gesammelt und auf dem Herzen hatten. Das offene Ohr der Schulleitung wurde hierbei von allen sehr geschätzt, vielen Dank dafür!

Am letzten Tag standen die Eigenschaften sowie die Rechte und Pflichten eines Klassensprechers zur Diskussion. Die Jugendlichen stellten sich sowohl in verschiedenen Kleingruppen als auch im Plenum die Frage: Was muss ein Klassensprecher übernehmen und was darf er zum Beispiel nicht? Nachdem die Theorie geklärt worden war und vor allem auch unsere neuen Klassensprecher der 5. Klassen zu uns gestoßen waren und nun wussten, was ihr Amt rechtlich beinhaltet, ging es um die angemessene Erfüllung ihrer Aufgabe. Alle Klassensprecher wählten in sieben Wahlgängen ihre drei neuen Schülersprecher und zusätzlich ein Gremium, das sich aus je einer/einem Jahrgangstufensprecher/in der 6.-11. Klassen zusammensetzt.

Abschließend waren sich alle einig: Von diesen beiden Tagen nimmt jeder etwas mit nach Hause und es ist für unser Schulleben am SGD unerlässlich, dass Klassensprecher und SMV zwei Tage lang die Möglichkeit bekommen, sich kennenzulernen, auszutauschen und an neuen Ideen für ein abwechslungsreiches und lebendiges Schulleben zu arbeiten!

Deswegen geht unser Dank an dieser Stelle vor allem an den Förderverein, der die Kosten des Seminars fast ausschließlich abdecken konnte. Ohne diese großzügige Unterstützung hätten wir unsere Tage nicht dementsprechend verbringen und gestalten können. Wir wissen es sehr zu schätzen, einen so engagierten Förderverein an der Schule zu haben, der eine offene und engagierte Schulfamilie unterstützt und fördert!

Ein herzliches Dankeschön auch an alle Klassensprecher, an die Jahrgangsstufensprecher und vor allem an unsere SMV mit unseren drei Schülersprechern für die disziplinierte Mitarbeit und die zwei schönen Tage!

Katharina Zöbelein,
Verbindungslehrerin

 

Endlich wieder Schule!

Mindestens genau so wie die Sehnsucht auf die Sommerferien Ende Juli war die Freude für die nun rund 700 Schüler auf den ersten Schultag am Schmuttertal-Gymnasium Diedorf.

Gleich um 8 Uhr wurden nicht nur die acht neuen Lehrkräfte vorgestellt, sondern auch die Klassenleiter der sechsten  bis zehnten Jahrgangsstufe von Schulleiter Günter Manhardt bekannt gegeben. Erstmals wurden auch Schüler, Eltern und Klassen mit der TEAMS-Medaille, einem Ehrenpreis für besonders herausragenden Einsatz für das Werteleitbild des SGD, ausgezeichnet:

  • Annsophie Ilg und Fridolin Remplik
  • Hannah Mößner
  • Ina Albrecht und Christina Matheis
  • Anja Frosch
  • Martin Schmid
  • die ganze Klasse 9a (2016/17)

Um kurz nach 9 Uhr durften dann endlich unsere vier neuen fünften Klassen ihren lichtdurchfluteten Wohlfühl-Campus im Nordhaus beziehen. Während die frischgebackenen Gymnasiasten zusammen mit den Tutoren das SGD näher kennenlernten, nahmen die Eltern nicht nur an vielen anregenden Gesprächen beim Eltern-Café teil, sondern sie bekamen auch die nagelneuen Schulbücher  und die bestellten Schreibmaterialien unserer  Schülerfirma „SGD Goods 4 You – Schülergenossenschaft“.

Allen unseren Schülern wünschen wir ein erfolgreiches und zufriedenes Schuljahr 2017/18!

Neue Lehrkräfte am SGD

Schulleiter Günter Manhardt freute sich sehr, heute acht neue Lehrkräfte am Schmuttertal-Gymnasium Diedorf begrüßen zu können:

  • Behringer Barbara (Mathematik, Sport)
  • Eder Harald (Latein, Geschichte, Griechisch)
  • Grün Ruth (Latein, Französisch)
  • Heinrich Sabine (Deutsch, katholische Religionslehre)
  • Machilek Veronika (Deutsch, Geschichte, Sozialkunde)
  • Reichhold Bernadette (Englisch, Geographie, Ethik)
  • Stender Torben (Mathematik, Physik)
  • Weh Claudia (Mathematik, Physik)

Besuch von 18 mutigen Mini-Imkern!

Am Freitag, den 21. Juli bekamen unsere Schulbienen Besuch aus der Villa Kunterbunt. 18 neugierige Kindergartenkinder aus Lettenbach, begleitet von ihren Erzieherinnen, wollten sich echte Bienenvölker einmal aus der Nähe ansehen.

Und wie Kinder eben sind, wollten sie nicht nur über den Zaun gucken, sondern auch in die Bienenkisten hinein. Zwar ist das bei einer gewissen Routine und vorsichtigem Umgang auch ohne Schutzkleidung möglich, bei den Kleinen gingen wir aber auf Nummer sicher – jeder bekam eine echte Mini-Imkerbluse und Handschuhe.

So gewappnet öffneten wir einen Bienenstock und beeindruckt beobachteten die Kindergartenkinder unsere fleißigen Bienen bei der Arbeit. Einige eher ruhig und sehr respektvoll, manche stellten gleich fest „Die tun uns ja gar nix!“ und wollten auch gleich Waben selbst halten.

Die Kinder brachten natürlich auch schon gewissen Vorstellungen mit. So war sich Leni (6) ganz sicher, dass man die Königin im Bienenvolk gleich an ihrem „Krönchen“ erkennen könne. Wie haben die Königin auch entdeckt – leider ohne Krone…

Eine Gruppe Jungs wusste, dass dieses „gelbe Pulver“ Fressen für die jungen Bienen ist – also eigentlich wie „Baby-Brei“.

Anschließend konnten sich alle noch echte Bienen unter dem Mikroskop anschauen, mehr über das Imkerhandwerk erfahren und sich mit Honigsemmeln stärken.

Zum Schluss bedankten sich alle Kindergartenkinder bei uns noch mit einem extra einstudierten Lied „Summ Summ Summ….“, und überreichten stolz selbstgemalte Bienenbilder!

Von uns bekam jedes Kind als Andenken noch ein kleines Honiggläschen als Kostprobe mit nach Hause.

Danke für Euren Besuch – ihr ward echt mutig!
Danke auch an meine „großen Imker“ für die super Unterstützung!

Ralf Zöbelein

 

 

SGDler laufen für die Elefanten im Augsburger Zoo

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr fand im Juli 2017 am Schmuttertal-Gymnasium Diedorf bei bestem Wetter wieder ein Spendenlauf statt. Dabei haben die Schülerinnen und Schüler zum einen etwas für ihre Gesundheit getan und zum anderen mit ihren Laufleistungen und den entsprechenden Beiträgen ihrer Sponsoren den Bau des neuen Elefantenhauses im Augsburger Zoo unterstützt.

Insgesamt wurden 10.348 Runden, das sind ca. 6.208,8 km gelaufen.

Die Schulbesten konnten sich über eine Jahreskarte für den Augsburger Zoo freuen:

  • Franziska Schimming (10a): 44 Runden und 26,4km
  • Mark Reichel (5a): 54 Runden und 32,4km

Die beste Klasse, die 6a, freut sich im neuen Schuljahr 2017/2018 über einen zusätzlichen Wandertag, einen Zoobesuch mit Führung!

Gabi Sturm

 

 

P-Seminar „Arboretum“ mit Sechstklässlern auf Tour

Das  „Arboretum“, das ist ein Waldstück in der Nähe von Biburg, das bei dem starken Unwetter von 2013 zerstört worden ist. Das Praxis-Seminar „Arboretum 2.0“ versucht in Zusammenarbeit mit der ZuKiNa-Stiftung dort exotische Bäume anzupflanzen und deren Verhalten zu beobachten. Ziel  ist es, das Waldstück wieder aufzuforsten und für die Allgemeinheit begehbar zu machen. Tatkräftige Unterstützung leisteten dabei Schüler der Unterstufe im Rahmen eines Unterrichtsganges.

Die Sechstklässlerin  Katharina Ebert berichtet:

„Im Juli durften wir, die 6. Klassen in der Nähe von Biburg eine Bioexkursion mit der Q11 unternehmen. Dabei wurden wir in der dritten und vierten Stunde in vierer Gruppen aufgeteilt. In diesen Gruppen sollten wir ca. 40 Bäume freischneiden, d.h. die Bäume rundum von Unkraut, Brombeeren, anderen Bäumen oder Gras befreien. Gleichzeitig wurden die Wege zwischen den Bäumen breiter gemacht, sodass man gut durchlaufen kann. Danach füllten wir für jeden Baum einen Datenerfassungsbogen aus. Auf diesem musste man z.B. angeben, wie hoch der Baum ist, ob er Früchte oder Blüten hat und ob er gesund ist. Zum Schluss wurde der Baum bewässert.
Die Q11 hat die Aufgaben verteilt und hat mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Es war ein sehr schöner Ausflug mit dem guten Gefühl etwas für die Natur zu tun!“

Samuel Fährmann, P-Seminar Arboretum 2.0

 

 

SGD goes Hollywood

Das SGD-Sommerkonzert am 19. Juli 2017 stand ganz im Zeichen der Filmmusik. Insbesondere unser Sinfonieorchester war gefordert und um einige Gäste aus lokalen Musikvereinen erweitert worden. Den Ansprüchen von Komponistengrößen wie John Williams und Hans Zimmer zeigte es sich gewachsen: Auszüge aus den Filmmusiken zu Star Wars, Harry Potter, Tribute von Panem und besonders Pirates of the Caribbean beeindruckten die über 500 Anwesenden. Dazwischen steuerte das Bläserquintett Musik zu den Sendungen des britischen Komödianten Monty Python bei, die fast 70 Chorsänger/innen der Unterstufe gaben (klavierbegleitet) drei bekannte Songs aus Disney-Filmen zum Besten. Zum abschließenden Adiemus von Karl Jenkins, verwendet im Film Avatar, fanden sich zusätzlich Sänger/innen aus den Klassen 9a/b (Solo: Karolin Hasenmüller) auf der Bühne ein, die mit ca. 170 Mitwirkenden ihrer Kapazitätsgrenze nahe war. Die beteiligten Lehrer (Guido Erdmann, Barbara Koppold, Alexander Petrovici, Katharina Waldmann, Peter Weber) genossen das engagierte Musizieren mit ihren Schülern.

Guido Erdmann

 

 

Sommerfest 2017

Das Sommerfest im Juli ist neben der Weihnachtsfeier im Dezember eines von zwei Highlights der gesamten Schulgemeinschaft. Hier engagieren  sich nicht nur Schüler, Eltern und Lehrer, auch die künftigen Fünftklässler lernen bei dieser Gelegenheit die Vielfalt des Schullebens am Schmuttertal-Gymnasium Diedorf kennen: Paten aus dem aktuellen Fünftklass-Jahrgang führen die Viertklässler durch das Schulhaus und verrieten die Highligths des Sommerfests.

Neben Ständen zu verschiedenen Themen, die von den Klassen gestaltet wurden, präsentierten sich auch unsere Schülerfirmen „SGD Goods 4 you“ und „SGD 3D“ mit Ständen. Im Innenhof sorgte nicht nur der Elternbeirat für ein reichliches Angebot an Kuchen, Torten und Salat, auch unserer Caterer, die Inhoga gGmbh wartete mit köstlichen Grillspezialitäten und erfrischenden Getränken auf. Umrahmt wurde das ganze mit Aufführungen der Percussion-Gruppe, des Bläserensembles, Tanz- und Musical-Aufführungen sowie einer Papier-Modenschau der 9. Jahrgangsstufe.

Auf Initiative des Fördervereins gelang es zudem ein außergewöhnliches Sportevent mit hervorragenden Volleyballerinnen und Volleyballern zu organisieren. Jung und Alt konnte hier sehr spannende Spiele bestaunen.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten für das gute Gelingen des Festes!

Nachfolgende Impressionen sollen an das Sommerfest 2017 erinnern.

Thomas Hafner

Alles „Checkos“ oder was?

Das ganze Schuljahr lang wurden eifrig Aufgaben gelöst und sog. „Checkos“ gesammelt. Es hat sich gelohnt: Am Freitag, den 14.7.17 stand unsere diesjährige Bestenliste fest:

  • Platz 1 mit 8276 Checkos für Alexander Mandera, 10c
  • Platz 2 mit 7176 Checkos für Frederik Mondel, 6c
  • Platz 3 mit 4322 Checkos für René Mandera, 5a

Herzlichen Glückwunsch für diese herausragenden Leistungen!

Lucia Randak

Auf den Spuren der Römer

Ende Juni machten sich die Lateinschüler der 10. Klassen auf die Suche nach den Spuren der Römer in der ältesten Stadt Deutschlands: Augusta Treverorum, wie der lateinische Name der Stadt Trier in der Antike lautete.

Dort erkundeten sie das Leben der Römer anhand von Führungen, Referaten und eigenen Stadtgängen. Neben der Porta Nigra, dem Wahrzeichen Triers, den Kaiserthermen, der Römerbrücke und dem Amphitheater besuchten die Schüler das Rheinische Landesmuseum, wo sie Relikte entdeckten, die sie von Bildern her aus ihren lateinischen Schulbüchern kennen.

Wie im alten Rom verbrachten die Zehntklässler ihre Freizeit mit körperlichen Ertüchtigungen oder mit Ruhephasen im Schatten der schönen Umgebung der Jugendherberge, welche direkt an der Mosel lag. Den Abschluss der Fahrt bildete ein Besuch in der Villa Borg, einem rekonstruierten Landhaus, welches das Leben reicher Römer veranschaulichte.

Am Ende der Fahrt waren sich alle einig, durch den Trierbesuch einen „tollen Einblick in die Antike“ bekommen zu haben.

Anna Fleischmann