Perspektivenwechsel für eine nachhaltige Zukunft

Ein Artikel von Alexandra Groth

Am 13. Oktober 2023 fand am Gymnasium Diedorf ein Workshop zum European Green Deal statt, dem Schlüsselprogramm der Europäischen Kommission für Klima- und Umweltschutz. Ziel war, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Klimawandel zu sensibilisieren und die Bedeutung nachhaltigen Ressourcenmanagements zu vermitteln.

Der Workshop begann mit einer Einführung in die Funktionsweise der EU und den European Green Deal. Dabei wurde die Notwendigkeit klimapolitischer Maßnahmen deutlich herausgestellt. Die EU verfolgt mit diesem Programm einen ganzheitlichen Ansatz, der nicht nur den Umweltschutz, sondern auch ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigt.

Ein Höhepunkt war das interaktive Spiel „Mach mit beim Green Deal“ vom Theaterpädagogischen Zentrum des Jungen Theaters Augsburg. In Kleingruppen übernahmen die Jugendlichen Rollen wie Landwirtschaft, Stadt, Verkehr, Industrie, Bank und Natur, um Lösungen für Klimaherausforderungen zu finden. Durch dieses theaterpädagogische Spiel wurden sie dazu herausgefordert, sich in unterschiedliche Perspektiven hineinzuversetzen und Lösungen für die Herausforderungen des Klimawandels zu finden. In einem moderierten Gespräch konnten sie ihre eigenen Ansichten mit den Erkenntnissen aus ihren Rollen abgleichen und so ein tieferes Verständnis für die Zusammenhänge entwickeln.

Der Workshop hat bei den Schülerinnen und Schülern einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen: „Die Workshopleiter haben uns angeregt, die Dinge von einer anderen Perspektive aus zu sehen, und gezeigt, dass unsere Entscheidungen auch andere beeinflussen.“ Ein anderer Schüler beschrieb die Herausforderung, die vielen unterschiedlichen Interessen zu berücksichtigen und unter Zeitdruck einen gemeinsamen Beschluss zu finden. „Es war herausfordernd, die vielen verschiedenen Interessen einzubeziehen und daraus einen einheitlichen Beschluss zu machen und das alles unter Zeitdruck.“ Auch die Dringlichkeit des Themas wurde deutlich: „Das Planspiel hat sehr gut gezeigt, wie schnell wir unsere Umwelt verschrotten können.“

Diese vielfältigen Eindrücke der Schüler verdeutlichen die Reichweite und den Effekt des Workshops. Es zeigt sich, dass die Veranstaltung nicht nur informativ, sondern auch herausfordernd und erkenntnisreich war. Sie regte die Schülerinnen und Schüler dazu an, über die unmittelbaren Auswirkungen ihrer Handlungen nachzudenken und betonte die Dringlichkeit umweltbewusster Entscheidungen für eine nachhaltige Zukunft.

Wir bedanken uns herzlich beim Team des Theaterpädagogischen Zentrum des Jungen Theaters Augsburg für die erfolgreiche Durchführung sowie beim Landkreis Augsburg für die großzügige Finanzierung.

Alexandra Groth für die Fachschaft Politik und Gesellschaft