Schullandheimaufenthalt der Klassen 6a und 6d auf dem Reiterhof Fraunholz

Die Klassen 6a und 6d verbrachten im Oktober fünf Tage auf dem Reiterhof Fraunholz nahe Dinkelsbühl.


Ein Reisebericht von Mia Schumacher, 6a

Am Montagmorgen fuhren die Klassen 6a und 6d zum Reiterhof Fraunholz. Zunächst hieß es, die Zimmer zu beziehen und das Gepäck zu verstauen. Bis zum Mittagessen durfte man das Haus und den Hof erkunden. Danach traf man sich am Reitstall um anschließend die Pferde auf die Schülergruppen aufzuteilen. Dort stieg man dann zum ersten Mal auf ein Pferd und nach einer kurzen Einweisung trabte man los. So ging ein schöner Nachmittag zu Ende und man traf sich zum Abendessen. Abends konnte man zum Beispiel Spiele spielen, in den Whirlpool gehen oder sich auf seinem Zimmer beschäftigen. Jeden Morgen musste man die Box seines Pflegepferdes ausmisten, ging in den Wald und hatte im Wechsel Stalldienst. Zudem unternahmen wir einige Ausflüge. Am Dienstag ging es in die Käserei und jeder durfte sogar einen eigenen Käse herstellen. Am Mittwoch besuchten wir die Altstadt. Hier konnte man sich wieder in Gruppen aufteilen und eine Stunde durch die schöne Stadt laufen. Am letzten Abend haben sich die Lehrer etwas Besonderes einfallen lassen: eine Talentshow. Alle konnten zeigen, was sie gut können. Nach ein paar wunderschönen Tagen auf dem Reiterhof ging es am Freitag wieder nach Hause.