WAS TRAGE ICH BEI? Für eine friedliche Welt.

WAS TRAGE ICH BEI? … für eine friedliche Welt – ist ein Kunstprojekt von MISEREOR in Bayern, Renovabis, missio München, Domberg-Akademie und Abteilung Weltkirche der Erzdiözese München und Freising in Kooperation mit dem Künstler Johannes Volkmann (Das Papiertheater Nürnberg). 

Die einjährige Gesellschaftsinszenierung startete im Juni 2021 mit einer Installation auf dem Odeonsplatz in München: Eine 4m hohe Papiertüte stand vor der Feldherrenhalle, umringt von rund 250 kleinen Papiertüten. 

Was trage ich bei? Für eine friedliche Welt. 

Mit dieser Frage sind weltweit alle Menschen angesprochen und zur Beteiligung eingeladen. 

Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Situation um den Ukrainekonflikt fanden wir den Zeitpunkt sehr passend, um uns im Zuge des Religions-, Ethik- und Sozialkundeunterrichts an dieser Aktion zu beteiligen. Unsere Schüler der Unter- und Mittelstufe haben dazu ihre Gedanken kreativ auf ihren Friedenstüten ausgedrückt.  

Wir waren sehr beeindruckt von den vielen ausdrucksstarken Bildern und Texten, die entstanden sind, und werden die Tüten nun im Sommer für die Wanderausstellung an die Organisation schicken.  

Katharina Zöbelein stellvertretend für die Religions- und Ethik- und Sozialkundefachschaften 

SGD-Schüler-Beiträge
SGD-Schüler-Beiträge