Klassensprecherseminar 2018

Unser diesjähriges Klassensprecherseminar begann – nach der Begrüßung durch unseren Schulleiter, Herrn Manhardt – mit einem Vortrag von Prof. Manfred Lux, der das Projekt „Schulen für die Welt“ (vgl. www.schulen-fuer-die-welt.de) vorstellte.

Diese ehrenamtliche Initiative setzt sich für den weltweiten Bau von Bildungs- und Hilfseinrichtungen ein, wobei es gilt, regionale, ökologische und nachwachsende Baustoffe sowie lokale Bautraditionen zu nutzen.

Konkret geht es darum, dass ab März 2019 in der Gemeinde Khar Yalla im Nord-Osten von Saint-Louis, im Senegal, mit dem Bau von acht Klassenzimmern und einer neuen WC- bzw. Sanitäranlage begonnen werden soll. Dabei fehlt es der Stadtverwaltung jedoch an Know-how sowie finanziellen Mitteln zur sinnvollen Erschließung und Errichtung der Schulbauten. Genau hier setzte nun die Idee an, ob dies nicht ein Projekt wäre, welches wir mit den Erlösen unseres alle zwei Jahre stattfindenden Sponsorenlaufes unterstützen sollten. Das Votum der Klassensprecher war eindeutig: JA!

Gemeinsam gingen wir daraufhin in die Räume der evangelisch-lutherischen Gemeinde in Diedorf, wo unser Klassensprecherseminar am 4. und 5. Oktober stattfand. Nach einer Autogrammjagd zum besseren Ken­nen­ler­nen, ging es auch schon frisch ans Werk und es wurde über die „Rechte und Pflichten“ der Klassensprecher gesprochen. Anschließend wurde kurz auf die Rolle der Verbindungslehrer eingegangen, bevor es in die Workshopphase ging, die nicht nur zur Ideenfindung für das bevorstehende Schuljahr diente, sondern auch, zur konkreten Planung von Events. Die Themen, die hier im Mittelpunkt standen, waren die geplante Halloweenparty, das Thema Mittelstufenparty, Mottotage, Catering, wie auch das alljährliche Sommerfest. Auch nach der Mittagspause, in der wir uns alle mit Pizza stärkten, ging die Arbeit in den Workshops weiter. Zum Abschluss des ersten Tages berichteten die noch amtierenden Schülersprecher über ihre Arbeit und die damit verbundenen Aufgaben.

Am nächsten Morgen wurden die Ergebnisse der Workshops vom Vortag vorgestellt und noch einmal in der Gruppe diskutiert. Daraufhin durften alle Klassensprecher Fragen an die zur Wahl stehenden potentiellen Schülersprecher richten, um sich so einen besseren Eindruck von diesen machen zu können. In mehreren Wahlgängen wurden Lukas Angerer (Q11), Lina Schuller (10c) und Franziska Schmid (9c) als SchülersprecherInnen des SGD gewählt.

von links nach rechts: Franziska Schmid (9c), Lukas Angerer (Q11) und Lina Schuller (10c)

Bedanken möchten wir uns nicht nur bei allen Klassen- und Stufensprechern für die rege Teilnahme und die vielen Ideen, sondern besonders auch bei Pfarrer Alan Büching, der uns die Kirchengemeinderäume zu Verfügung stellte, und unserem Schulleiter, Herrn Manhardt, der uns nicht nur dieses Seminar überhaupt erst ermöglichte, sondern auch das Mittagessen sponserte.

Christoph Dorn und Marjana Mehltretter