Besuch von 18 mutigen Mini-Imkern!

Am Freitag, den 21. Juli bekamen unsere Schulbienen Besuch aus der Villa Kunterbunt. 18 neugierige Kindergartenkinder aus Lettenbach, begleitet von ihren Erzieherinnen, wollten sich echte Bienenvölker einmal aus der Nähe ansehen.

Und wie Kinder eben sind, wollten sie nicht nur über den Zaun gucken, sondern auch in die Bienenkisten hinein. Zwar ist das bei einer gewissen Routine und vorsichtigem Umgang auch ohne Schutzkleidung möglich, bei den Kleinen gingen wir aber auf Nummer sicher – jeder bekam eine echte Mini-Imkerbluse und Handschuhe.

So gewappnet öffneten wir einen Bienenstock und beeindruckt beobachteten die Kindergartenkinder unsere fleißigen Bienen bei der Arbeit. Einige eher ruhig und sehr respektvoll, manche stellten gleich fest „Die tun uns ja gar nix!“ und wollten auch gleich Waben selbst halten.

Die Kinder brachten natürlich auch schon gewissen Vorstellungen mit. So war sich Leni (6) ganz sicher, dass man die Königin im Bienenvolk gleich an ihrem „Krönchen“ erkennen könne. Wie haben die Königin auch entdeckt – leider ohne Krone…

Eine Gruppe Jungs wusste, dass dieses „gelbe Pulver“ Fressen für die jungen Bienen ist – also eigentlich wie „Baby-Brei“.

Anschließend konnten sich alle noch echte Bienen unter dem Mikroskop anschauen, mehr über das Imkerhandwerk erfahren und sich mit Honigsemmeln stärken.

Zum Schluss bedankten sich alle Kindergartenkinder bei uns noch mit einem extra einstudierten Lied „Summ Summ Summ….“, und überreichten stolz selbstgemalte Bienenbilder!

Von uns bekam jedes Kind als Andenken noch ein kleines Honiggläschen als Kostprobe mit nach Hause.

Danke für Euren Besuch – ihr ward echt mutig!
Danke auch an meine „großen Imker“ für die super Unterstützung!

Ralf Zöbelein