Alle Beiträge von Verena Groth

Herausragende Leistungen

Herausragende Leistungen beim
Biber-Wettbewerb 2021

Welche Wassersperren muss der Müller schließen, damit er ohne Überschwemmung neue Mühlräder einbauen kann? Welchen Weg muss die Schildkröte gehen um den kompletten Garten, ohne eine Stelle mehrfach zu betreten, abzugrasen? Der Informatik-Biber stellte die Teilnehmenden auch im Jahr 2021 wieder vor knifflige Fragestellungen.

Auf den ersten Blick ist das, was die Schüler*innen hier begeistert, reine Knobelei am Computer. Tatsächlich führen stets informatische Grundüberlegungen zur richtigen Lösung. Alle Fragen ließen sich ohne Vorkenntnisse aus dem Informatikunterricht beantworten, so dass die Schüler*innen ihr strukturiertes und logisches Denken spielerisch unter Beweis stellen konnten.

An diesem europaweit größten Informatikwettbewerb beteiligten sich vom 8. bis zum 19. November 2021 insgesamt 167 Schüler*innen der sechsten und siebten Klassen des Schmuttertal-Gymnasiums Diedorf.

Besonders erfolgreich beim Biber-Wettbewerb waren Katharina Dacic (6b), Christina Endreß (6d), Timo Tischmacher (6c) und Nala Zick (6c). Sie durften sich über einen ersten Preis in Form einer Urkunde und einem Biber-Rucksack freuen. Helena Pekality (6b), Felix Petz (6b) und Franziska Schmid (6c) erzielten jeweils einen zweiten Preis, wofür sie mit einer Urkunde und einem Basilikumbleistift belohnt wurden.

Gewinner*innen – Biber Wettbewerb 2021

Alle Teilnehmer*innen des Informatik-Bibers 2021 können unter dem untenstehenden Link ihr individuelles Ergebnis im Wettbewerbssystem noch einmal einsehen und ihre Antworten prüfen.

wettbewerb.informatik-biber.de

Neugierige finden unter folgendem Link die archivierten Wettbewerbsaufgaben samt Lösungen der letzten Jahre:

https://bwinf.de/biber/archiv/aufgabensammlung/

Ich freue mich auf eine ebenso erfolgreiche Teilnahme im kommenden Schuljahr!

Claudia Spellecchia Peterseim

Workshop für das Mittelstufentheater

Wir haben uns unglaublich gefreut, dass Jörg Schur sich bereit erklärt hatte, eineinhalb Stunden mit uns zu arbeiten und an unserem Stück zu feilen. Jörg Schur ist ein bekannter Augsburger Schauspieler und Regisseur, Urgestein am Sensemble Theater Augsburg und seit 30 Jahren auch festes Ensemblemitglied beim Fastfood Theater. Vor allem bekannt und beliebt ist er als Meister des Improvisationstheaters. Aber er ist auch ein begnadeter Theaterpädagoge, der jeden aus der Reserve locken und begeistern kann.  

Wir lernten, wie es ist, aus einem Körpergefühl heraus eine Rolle anzulegen und zu füllen („Versuche mal, deinen Hals zum Zentrum deines Körpers zu machen und aus diesem Gefühl heraus zu spielen.“) und bekamen viele tolle Anregungen und Inspirationen für die Inszenierung unseres Stücks. Und wenn Jörg etwas vorspielt, um zu zeigen, was er meint, ist es eine enorme Motivation, denn er spielt genial!!  

Wir sind gespannt, wie sich unser Stück noch entwickelt, und freuen uns auf die Aufführung am 18. und 19. Juli. Es wird eine (komische) Version der „Bürgschaft“ von Schiller sein. Wer Interesse hat, soll sich den Termin doch schon mal vormerken. Es wird gut!! 

Lieber Jörg, vielen Dank, und bitte komm nochmal wieder!! 

Inga de Coster 

Aktion zum deutsch-französischen Tag

Zum Tag der deutsch-französischen Freundschaft am 22. Januar 2022 haben heuer unsere achten und neunten Klassen kleine Überraschungs-Geschenkboxen gebastelt, die sie im Anschluss an die fünften und sechsten Klassen verteilt haben. In den Schachteln befanden sich kleine Zettel, auf denen Besonderes oder Überraschendes zu Frankreich zu lesen war, wie: „Wusstest du, dass die Freiheitsstatue in New York ein Geschenk von Frankreich an die USA zum 100jährigen Bestehen war?“  oder „Das Croissant ist keine französische Erfindung, sondern kommt aus Österreich!“  

Außerdem waren in den Boxen kleine cochonneries (Naschkram) und  eine fève (dicke Bohne), die mit verschiedenen Motiven bemalt worden war. Warum diese Bohne?? Weil sie für eine beliebten französische Tradition steht: Am Tag der Heiligen drei Könige backt man in französische Familien gern einen speziellen Kuchen, die galette du roi, in deren Teig diese Bohne mit hineingemischt wird. Wer sie dann beim Familienkaffee in seinem Kuchenstück erwischt, ist der König und bekommt eine Krone aufgesetzt.  

Die Schachteln wurden von den Acht- und Neuntklässlern mit großem Eifer und viel Kreativität angefertigt, sind wirklich schön geworden und bei den Fünft- und Sechstklässlern gut angekommen. Jeweils zwei Schüler der achten oder neunten Klasse übernahmen das Austeilen der Schachteln und Erklären der Aktion bei den „Kleinen“. 

Vive la relation franco-allemande !!! 

Inga De Coster

Nikolaus- und Malteseraktion 2021

Da es dieses Jahr wegen Corona leider wieder keine Weihnachtsfeier gab, hat sich die SMV überlegt, den Fünft- und Sechstklässler*innen eine kleine Freude zum Nikolaus zu machen. Für jeden Schüler*in gab es eine Tüte mit Mandarinen, Nüssen und einer Süßigkeit. Außerdem gab es noch selbstgemachte Weihnachtsanhänger dazu, die die SMV-Crew in einigen Pausen mit viel Mühe gebastelt und bemalt hatte. Am Nikolaustag wurden diese dann vom Nikolaus und seinen Gehilfen verteilt.  

Aber nicht nur den Kindern an unserer Schule konnten wir dieses Jahr eine Freude machen, sondern – wie jedes Jahr – auch Kindern und Familien aus armen Ländern, die wir im Rahmen der Glücksbringeraktion der Malteser beschenkt haben. Eigentlich haben nicht nur die SMV, sondern alle Schüler*innen und Lehrer*innen den Familien geholfen: Jede Klasse sowie die Lehrerschaft haben einen Karton bekommen und diesen gefüllt. So sind über 500 Produkte (Lebensmittel, Hygieneartikel und kleine Geschenke) zusammengekommen, die für uns alltäglich sind, doch hoffentlich den 30 Familien eine kleine Freude in dieser schwierigen  Zeit bereiten. 

Sowohl diesen Familien als auch der ganzen Schulfamilie des SGDs  wünscht die SMV frohe Weihnachten, eine erholsame Zeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr, in dem wir hoffentlich wieder mehr Aktionen und Feste veranstalten können. 

Eure  SMV 

Adventliche Impressionen des SGD

Schon im November wurde im Wahlkurs sowie von Schüler*innen aus den 6., 7. Und 10. Klassen fleißig für den Schuladventskalender unter dem Motto „Licht ins Dunkel bringen – Hoffnungszeichen setzen“ gebastelt. Alle waren mit kreativen Ideen am Werk: Haben Plätzchenrezepte und adventliche Bastelideen gesammelt, sich zum Motto passende Geschichten oder Sprüche überlegt und sie mit viel Liebe zum Detail gestaltet! Am 23.11.21 wurden beim Bastelnachmittag viele Werke vollendet, so dass der Adventskalender am 29.11.21 rechtzeitig ausgestellt werden konnte. Lieben Dank auch an Frau Mitterrutzner, die viele ihrer Schüler*innen für den Schuladventskalender gewinnen konnte! Kurz vor dem 1. Advent war der Christbaum da und wurde vom Wahlkurs sowie Helfer*innen aus meiner Religionsgruppe 6de mit großer Freude festlich geschmückt. Der erste Schnee – pünktlich zum 1. Adventswochenende – hat das Schmuttertal nicht nur in eine romantische Winterlandschaft verwandelt, sondern bei vielen auch die weihnachtliche Vorfreude verstärkt!

Im Namen des Wahlkurses Religiöses Leben am SGD wünsche ich allen Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen von Herzen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und erholsame Weihnachtsferien!

Viola Kinzler
Wahlkurs Religiöses Leben am SGD

Vorlesewettbewerb

Schulentscheid 2021: Vorlesen mit Maske und Abstand, kein Publikum zur Unterstützung – es herrschten eigentlich erschwerte Bedingungen für unsere fünf Klassensieger*innen Lilli Krach (6a), Magdalena Geh (6b), Julian Storm (6c), Luisa Seefried (6d) und Katharina Karsten (6e). Dennoch trugen alle fünf ihre vorbereiteten Lesestücke derart überzeugend vor, dass die Jury eine schwere Entscheidung zu fällen hatte. Als Siegerin überzeugte schließlich Luisa Seefried, dicht gefolgt von Julian Storm. Alle Teilnehmer durften sich über Buchpreise freuen, die auch dieses Jahr wieder großzügig von der Buchecke Diedorf gestiftet worden waren.

Die Siegerin Luisa darf unsere Schule demnächst beim Landkreisentscheid vertreten. Liebe Luisa, dafür wünschen wir dir viel Erfolg und drücken die Daumen!

Ursula Köstler

Erste Reihe (vorne): Luisa Seefried, Julian Storm, Magdalena Geh, Katharina Karsten, Lilli Krach
Zweite Reihe (hinten) die Jury: Frau Köstler, Herr Drechsel, Veronika Huttner (Gemeindebücherei Diedorf), Amelie Geßler (Buchecke Diedorf)

Fortbildung für die Französisch-Fachschaft am 09.11.2021

Unsere Französisch-Lehrkräfte durften am Dienstagnachmittag eine wunderbare Fortbildung mit Vincent Simon erleben und theaterpädagogische Methoden für den Unterricht selbst ausprobieren. Drei Stunden lang haben wir alles gegeben, viel gelacht und endlich mal wieder drei Stunden Französisch gehört und gesprochen. Mille merci, cher Vincent et au plaisir de nous revoir !!!! 

Inga De Coster