Alle Beiträge von Thomas Hafner

Videofragerunde am 24. Februar 2022

NEUEINSCHREIBUNG 2022/23

Informationsangebot für Schüler*innen der 4. Klassen
und deren Eltern

Für alle, die ab September 2022 am SGD in eine 5. Klasse gehen wollen, ist für Donnerstag, 24. Februar 2022 ab 18:00 Uhr ein digitaler Informationsabend in Form von kurzen Videokonferenzen über Teams geplant.  Hier beantworten wir gerne Ihre Fragen.

Die Fragerunden dauern ca. 20 bis 25 Minuten und
beginnen zu den unten angegebenen Zeiten. In fünf Videokonferenzräumen stehen Ansprechpartner für Ihre Fragen gerne zur Verfügung. Sie können in beliebiger Reihenfolge beitreten und auch zwischendurch die Räume wechseln. Bitte klicken Sie auf den gewünschten Raum.

  • Schulleitung
    18:00 Uhr, 18:30 Uhr und 19:00 Uhr
    .
  • Lehrkräfte/Klassenleiter der künftigen 5. Klassen
    18:00 Uhr, 18:30 Uhr und 19:00 Uhr
    .
  • Offene Ganztagesbetreuung
    18:00 Uhr, 18:30 Uhr und 19:00 Uhr
    .
  • Elternbeirat
    18:30 Uhr, 19:00 und 19:30 Uhr
    .
  • SMV, d.h. Schülervertreter des SGD und Verbindungslehrer
    18:30 Uhr, 19:00 und 19:30 Uhr

Beachten Sie, dass der von Ihnen vergebene Name für alle Teilnehmer zu sehen ist.

Sie können entweder über die kostenlose Teams-App oder
einen aktuellen Browser, wie z.B. Google Chrome, teilnehmen.

Eine Kurzanleitung für Google Chrome finden Sie hier:
Teilnahme_an_einer_Videobesprechung_mit_Google_Chrome.pdf

Bitte klicken.

Zahlreiche Videos über unsere Schule und ihre Besonderheiten finden Sie hier:

Filmbeiträge über das SGD

Schülerkonferenz des Max-Planck-Instituts

Zwei Schülerinnen des W-Seminars „Physik des Lichts“ durften ihre Seminararbeiten bei der Schülerkonferenz 2020 der Technischen Universität München einer Jury aus Wissenschaftlern der TUM und des Max-Planck-Instituts vorstellen und erhielten dafür Auszeichungen. Wir gratulieren Annika Borndörfer und Isabel Burkhart, beide Q12, recht herzlich dazu!

Lesen Sie selbst den Bericht der beiden Schülerinnen:

Freitag, 11.12.2020, 9:30 Uhr, die Kameras sind eingeschaltet und der Bildschirm ist bereit, geteilt zu werden. Herr Dr. Kratzer (TUM) und Frau Dr. Stähler-Schöpf vom PhotonLab des Max-Plack-Instituts für Quantenoptik begrüßen alle Teilnehmer, die vor ihren Laptops sitzen und an der 18. Schülerkonferenz online über die Plattform MeetAnyway teilnehmen. Aufgrund der Corona-Situation wurde die Konferenz, bei der Schüler bayerischer Oberstufen ihre Seminararbeiten in einem Vortrag oder einem Poster präsentieren, kurzfristig auf ein virtuelles Format umgestellt. Der Schwerpunkt liegt auf den MINT-Fächern (Mathe, Informatik, Biologie, Chemie & Technik). Bei der Anmeldung wurde eine kurze Zusammenfassung der Arbeit verlangt, die anschließend für alle Teilnehmer zugänglich war.  

Nach der Begrüßung startete die erste Referentin, Annika Borndörfer, mit der Präsentation ihrer Arbeit „Optische Täuschungen – Sehen wir die Wirklichkeit?“. Im Anschluss an den ca. 20minütigen PowerPoint-gestützten Vortrag konnte die Jury und das Auditorium Fragen stellen.

Direkt darauffolgend stellte Isabel Burkhart ihre Seminararbeit „Das Polarlicht – ein optisches Naturphänomen“ vor. Nacheinander wurden alle weiteren Vorträge und Poster der Reihenfolge nach vorgetragen und präsentiert, bis sich die Jury um 14:15 Uhr beriet. Etwa eine halbe Stunde später wurden die Platzierungen, nach Vorträgen und Postern getrennt, verkündet.

Annika freute sich sehr über den ersten und Isabel über den dritten Platz. Im Nachhinein betrachtet, war die Teilnahme an der Schülerkonferenz eine große Chance und eine tolle  Erfahrung, die nur weiterzuempfehlen ist.  

Annika Borndörfer und Isabel Burkhart

2. Platz beim Technik-Scouts-Wettbewerb

Im Herbst 2019 entschied sich das P-Seminar „Industrie 4.0“, parallel zum laufenden Projekt, am Wettbewerb Technik-Scouts teilzunehmen. Schnell war für die Schüler klar: „Wir wollen einen Beruf als Video vorstellen und damit junge Menschen für diese Tätigkeit begeistern“ – was auch das Credo des Wettbewerbs „Technik-Scouts“ beschreibt.
Aufgrund der bereits bestehenden Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Sortimo im Rahmen des P-Seminars, beschlossen die Schüler, einen Beruf, der in diesem Unternehmen ausgeübt wird, genauer zu betrachten, nämlich den Beruf des Werkzeugmechanikers.
Es sollte eine Art „Werbevideo“ entstehen. Dazu war eine Kombination aus Interview und Szenen von der Ausübung der Tätigkeit angedacht.
Durch Vor-Ort-Treffen am Hauptsitz der Sortimo International in Zusmarshausen konnten die Schüler sich einen ersten Eindruck über das Unternehmen und vor allem über den Beruf sowie auch den Arbeitsplatz eines Werkzeugmechanikers verschaffen. Geplant waren Dreharbeiten und ein Video-Interview Ende März und  Anfang April 2020.


Aufgrund der Schulschließung am 13. März 2020 schien plötzlich die ganze Vorarbeit hinfällig. Auch war zunächst unklar, ob denn der Wettbewerb überhaupt noch stattfinden wird.
Schnell wurde umorganisiert und auf Online-Arbeit umgestellt. An Vor-Ort-Dreharbeiten des Arbeitsplatzes war jedoch nicht mehr zu denken. Stattdessen wurden die geplanten Interviews in Form von Videokonferenzen aufgezeichnet, wenn auch nicht in der angestrebten Ton- und Bildqualität. Zusätzlich modifizierten die Schüler das Gesamtkonzept: Es sollte nun kein reiner Werbefilm, sondern ein informatives Quiz entstehen. Das fertige Interview
wandelten sie dazu letztlich mittels der App „Actionbound“ in ein multimediales und interaktives Quiz für das Smartphone um.

Der Diedorfer Wettbewerbsbeitrag erreichte von den 115 teilnehmenden Schulen den zweiten Platz im Finale des Technik-Scouts-Wettbewerbs, einem der größten Berufsorientierungswettbewerben in ganz Bayern.

Thomas Hafner

 

Schwimmwoche

Bei bestem Wetter fand in der vorletzten Schulwoche ein vom Landrandsamt initiiertes Schwimmprojekt statt. Dabei wurde allen Fünftklässlern die Möglichkeit gegeben, ein  Jugendschwimmabzeichen in Bronze, Silber oder Gold zu machen – je nach Leistungsstand. Die Wasserwacht des Landkreises unterstützte das Projekt durch eine gelungene Betreuung unserer Schüler. Wir danken allen Beteiligten für ihr ehrenamtliches Engagement!

Katharina Zöbelein

Stadtmeisterschaft im Mountainbiken

Zum ersten Mal konnten wir dieses Schuljahr das Schmuttertal – Gymnasium Diedorf bei der Stadtmeisterschaft im Mountainbiken vertreten.
Die Schülerinnen und Schüler mussten im Hauserwald bei Hainhofen eine bestimmte Strecke absolvieren, deren Distanz sich je nach Alter ergab. Der Untergrund wechselte zwischen Teer-, Feld- und Waldweg, sodass trotz der heißen Temperaturen ein sehr schöner und angenehmer Wettkampf ausgetragen werden konnte.
Damit die Strecke nicht zu befahren und damit unfallträchtig ist, gab es mehrere Startgruppen – je nach Geschlecht und Jahrgang. Besonders erfreulich neben der Tatsache, dass es keine Verletzungen gab, waren die Endergebnisse der SGDler!
Wir gratulieren ganz herzlich zu folgenden Resultaten (jeweils in ihrer Altersklasse):

  • Luisa Daubermann, 8d, 1. Platz
  • Lukas Albrecht, 5b, 1. Platz
  • Josephine Schweinberger, 9a, 2. Platz
  • Joshua Zick, 10b, 3. Platz
  • Thomas Burkhart, 9b, 4. Platz
  • Moritz Aschenbrenner, 9a, 5. Platz
  • Etienne Blenke, 9b, 6. Platz
  • Ben Goff, 10b, 10. Platz

Wir haben uns gefreut, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal dieser Herausforderung gestellt haben und freuen uns, wenn wir weitere Interessierte im nächsten Jahr begrüßen dürfen.

Katharina Zöbelein und Christopher Hamperl

Sommerfest 2016

Am vergangenen Freitag fand das erste Sommerfest des Schmuttertal-Gymnasiums Diedorf auf dem neuen Schulgelände statt. Zu diesem Anlass wurde auch erstmals die Außenbühne zum Westhof hin geöffnet. Schulleiter Günter Manhardt und Stellvertreter Klaus Drechsel freuten sich zunächst über das tolle Wetter und eröffneten das Fest mit dem Einlauf der Nationen: Das Motto der diesjährigen Festivität war nämlich „Olympia“. Jede Klasse repräsentierte ein Land, wobei die besten Beiträge mit einem Eisessen für die gesamte Klasse belohnt wurden. Zusätzlich gestalteten die Schüler jeweils landestypische Stände mit entsprechenden Spielaktivitäten. Auch hier wurden die besten Ideen prämiert und mit einem Pizzaessen für die gesamte Klasse bedacht.
Recht herzlich bedanken möchten wir uns bei allen Schülerinnen und Schülern sowie ihren Lehrkräften für das enorme Engagement bei der Gestaltung des Nachmittags. Ein gesonderter Dank geht an den Elternbeirat, den Förderverein und an die Inhoga GmbH, die das Catering übernahmen und für das leibliche Wohl sorgten!

 

 

Einweihung des neuen OGS-Gruppenraums

Nach den Herbstferien war es endlich soweit: Die OGS konnte ihren Gruppenraum beziehen! Wir machen ab sofort auf dem Campus der fünften Klassen unsere Hausaufgaben und sind dann im Raum A.1.16 zu finden. Hier haben jetzt unsere Spiele einen festen Platz und man kann malen und basteln. Der neue Mini-Billardtisch wurde sofort eingeweiht und wir werden bald auch noch eine Couch zum Ausruhen oder Lesen dazu bekommen.

Der Nachmittag wurde mit Kuchenspenden der Eltern und einem Schokoladenbrunnen gefeiert. Hier war der Ansturm so groß, dass die Schokolade nach nur 10 Minuten schon leer war – Reste ließen sich dann nur noch auf den Gesichtern der Kinder und manchmal auch auf den Pullovern finden.

Steffi Rall