Maßnahmen zur Studien- und Berufsorientierung (StuBO)

Im Laufe ihrer Schullaufbahn werden die Schülerinnen und Schüler immer wieder dazu angeregt, persönliche Stärken und Schwächen zu reflektieren – auch mit dem Ziel, diese mit den Anforderungen ihres Wunschberufes abzugleichen und so Berufsfindungskompetenzen zu erlangen. Im Lehrplan aller Fächer finden sich über verschiedene Jahrgangsstufen hinweg Anknüpfungspunkte, die gezielt für den Prozess der Beruflichen Orientierung genutzt werden können.

Im Wesentlichen geht es um vier Prozessstufen: Selbstfindung, Information, Entscheidung und Realisierung, die dabei nicht progressiv durchlaufen werden, sondern vielmehr miteinander in ständiger Wechselwirkung stehen. Ein Koordinator für berufliche Orientierung plant und koordiniert diese Phasen auf Schulebene.

Bei uns am SGD ist hierfür Marjana Mehltretter zuständig.

Studien- und Berufswahl – für viele kein leichtes Unterfangen und in Zeiten von Corona sicherlich noch schwieriger. Wie die ersten Schritte gelingen könnten? Sehen Sie selbst…

Nachstehendes Dokument gibt Ihnen eine Übersicht über die Maßnahmen, die am SGD im Zuge der Studien- und Berufsorientierung durchgeführt werden.

Weitere Maßnahmen stehen noch auf dem Prüfstand.

Naturwissenschaftlich-technologisches und Sozialwissenschaftliches Gymnasium im Aufbau