Archiv der Kategorie: Aktuelles

Interessantes vom Schmuttertal-Gymnasium in Diedorf:

Mathematik im Kirchenraum

Mathematik ist überall – auch da, wo man sie zunächst nicht vermutet. Dies gilt natürlich auch für jede Art von Gebäude, erst recht für architektonisch wertvolle Kirchengebäude. Um dies für unsere Schüler erfahrbar zu machen und um den Geometrie-Unterricht noch anschaulicher werden zu lassen, unternahm jede 5. Klasse zusammen mit ihrem Mathematik-Lehrer eine Exkursion nach Augsburg in die Evangelische Ulrichskirche.

Dort erwartet die Gymnasiasten eine fachkundige Führung. Eingeteilt in zwei Kleingruppen, erkundeten die Schüler 90 Minuten lang intensiv den Kirchenraum: Hier mussten u.a. die Himmelsrichtungen ausfindig gemacht oder der aktuelle Standort mit Hilfe eines Grundrisses ermittelt werden. Aber auch alte Maße wie Spanne, Elle, Fuß und Klafter wurden besprochen. Begeistert waren die Schüler am Werk, als es mit den Laufrädern galt, die Länge der Kirche auszumessen. Kreativität war gefragt, um die Kirchenhöhe zumessen. Dies geschah mit einem Gasluftballon, der an einer Schnur befestigt worden war. Die Länge der Schnur plus die des Luftballons ergaben die richtige Lösung.

Am Ende der Erkundung des Innenraumes durften alle gemeinsam den Gasluftballon mit einem Gruß der Diedorfer Schüler steigen lassen.

Die Bilder zeigen Schüler der Klasse 5kD bei der Kirchenexkursion.

Spieleturnier der 5. Jahrgangsstufe

Am vergangenen Montag kämpften alle 5. Klassen um den Wanderpokal der Jahrgangsstufe. Dabei musste jede Klasse je eine Mannschaft für ein Basketball- , ein Fußball- und ein Völkerballturnier stellen, die dann zeitgleich in der Schmuttertalhalle ausgetragen wurden. Angefeuert von ihren Mitschülern gaben alle ihr Bestes, so dass meist knappe Ergebnisse zustande kamen. Trotzdem gab es einen Gesamtgewinner: die 5kD belegte in allen Turnieren den 2. Platz und bekam somit den Wanderpokal. Auf den weiteren Plätzen folgten die 5gD, die 5iD, die 5fD und schließlich die 5hD.
Gewinner des Völkerballturniers war die 5iD, Gewinner beim Fußball die 5hD und beim Basketball landete die 5gD ganz vorne. Die 5fD war dafür Gewinner der „Kreativwerbung“: Sie trat mit einheitlichen T-Shirts samt Aufdruck auf und tat sich auch beim Anfeuern der Mitschüler hervor.
Über einen reibungslosen und verletzungsfreien Ablauf freuten sich die organisierenden Sportlehrer. Man darf gespannt sein auf die Revanche im nächsten Jahr!

Bendixen Eva

 

 

Französischer Abend

Am vergangenen Mittwoch fand am Paul-Klee-Gymnasium in Gersthofen ein „Französischer Abend“ für alle Sinne statt. Hier konnten sich die Besucher an verschiedenen Ständen nicht nur über die einzelnen Regionen Frankreichs, wie z.B. die Provence oder die Bretagne näher informieren, sondern auch mehr über französischsprachige Länder, wie z.B. Belgien oder Kanada, erfahren. Nicht fehlen durften dabei regionale Spezialitäten wie Baguette, Crêpes oder Cidre, die zum Verkauf angeboten worden sind. Außerdem gab es auch einiges zu hören: Neben Sketchen und kleinen Theateraufführungen wurden auch zahlreiche Chansons zum Besten gegeben. Darunter konnten auch die Diedorfer Gymnasiasten des ersten Lernjahres Französisch das Publikum mit Musik und Tanzeinlagen begeistern.

Safer Internet Day 2012

Anlässlich des diesjährigen Safer Internet Days hatten die Schüler der 6. Klassen die Möglichkeit, einen sog. „Surfschein“ zu erwerben. Nein, hierfür wird weder ein Surfbrett benötigt, noch geht es um das Wellenreiten im Meer, sondern vielmehr darum, wie man sich sicher durch das Internet bewegt. Letzteres hat sich als Kommunikations- und Informationsmedium sowohl im beruflichen Umfeld als auch im schulischen Alltag etabliert, so dass eine kompetente Beherrschung schon früh eingeübt werden muss.

Der Test bereitete allen Schülern sichtlich viel Freude!

In Form eines interaktiven Online-Tests konnten die Schüler ihre Kenntnisse beispielsweise über den sicheren Umgang mit Daten, Passwörtern oder Gefahren wie Viren oder Trojanern prüfen. Die einzelnen Themenbereiche sind dabei altersgerecht, speziell für Unterstufenschüler, aufbereitet. Bei falschen Eingaben folgen multimediale Erklärungen, so dass hier nicht nur Wissen abgeprüft, sondern Neues vermittelt wurde.

Die Klassen 6gD und 6iD mit den druckfrischen Surfscheinen.

Als Belohnung erhielten die Jugendlichen – bei ausreichend richtigen Antworten – letztlich einen Surfschein, der zusammen mit den erzielten Ergebnissen sofort ausgedruckt werden konnte.

Infoflyer des Gymnasiums Diedorf

Der Infoflyer des Gymnasiums in Diedorf wurde neu überarbeitet und aktualisiert. Neben einigen allgemeinen Informationen zur Schulart „Gymnasium“ werden hier vor allem die Besonderheiten des Gymnasiums in Diedorf wie z.B. die Verkehrsanbindung, die Ausbildungsrichtungen, die Schulausstattung oder das Unterrichtsangebot näher beleuchtet. Weiterhin wird ein Ausblick auf den bevorstehenden Neubau der Schule gegeben.

Den kompletten Flyer können Sie nachfolgend herunterladen:

Flyer_Gym_Diedorf_-2011-12.pdf

Informatikbiber am Gymnasium in Diedorf

Die Preisträger des Informatik-Biber zusammen mit StD Günter Manhardt.

Endlich stehen die Preisträger des europaweit größten Informatikwettbewerbs, dem „Informatik-Biber“, fest. Einige Wochen hat es nun doch gedauert, bis alle Urkunden und Preise verschickt wurden. Zu den erfolgreichsten Teilnehmern am Gymnasium in Diedorf zählen die beiden Mädchen Anna-Carina Dhonau und Juliana Rieder aus der Klasse 6gD. Sie konnten sich neben einer Urkunde auch über einen kleinen Sachpreis freuen.

Ebenfalls mit einer Urkunde und einem Sachpreis wurden die Schüler Jonathan Michelsen und Patrick Miller (beide Klasse 6hD) sowie Hannes Tucholl, Lukas Schindler und Tim Widmann (jeweils Klasse 6iD) von stv. Schulleiter Günter Manhardt ausgezeichnet.

Im Zweierteam zum Erfolg

Beim „Informatik-Biber“ mussten die Diedorfer Schüler insgesamt 18 spannende Fragen rund um das Thema „Informatik“ innerhalb von 40 Minuten lösen. Hierbei standen aber keineswegs hochkomplexe Problemstellungen im Vordergrund: Zahlreiche alltagsrelevante als auch unterhaltsame Aufgaben sollen das Interesse am Fach Informatik wecken und dabei auch das logische Denken fördern.

Schülerinfo: Bahnanlagen sind keine Spielplätze!

Herr Schwarz von der Bundespolizei berichtet über das richtige Verhalten am Bahnsteig.

In der vergangenen Woche hatten die Schüler der fünften Klassen Besuch von Herrn Schwarz von der Bundespolizei in Nürnberg. Er informierte die jungen Gymnasiasten über das sichere Verhalten am Bahnsteig. Neben den Gefahren, die von einfahrenden oder mit hoher Geschwindigkeit durchfahrenden Zügen ausgehen, schilderte der Polizeibeamte auch den Hergang und die oftmals tödlichen Folgen von Unfällen am Bahnsteig.

Unbedingt müssen daher folgende Regeln eingehalten werden:

  • Kein Aufenthalt im Gleisbereich!
  • Sitzverbot auf der Bahnsteigkante!
  • Toben oder Schubsen unterlassen!
  • Die weiße Sicherheitslinie beachten – Züge haben eine Sogwirkung!
  • Nur die gekennzeichneten Bahnüber- und -unterführungen nutzen!

Weitere Informationen zum sicheren Verhalten an Bahnanlagen können unter www.bundespolizei.de abgerufen werden.

Dort ist auch der Flyer „Bahnanlagen sind keine Spielplätze“ vorzufinden. Dieser enthält Hinweise, die Eltern und Erziehungsberechtigten helfen sollen, ihren Kindern die Gefahren, die vom Eisenbahnbetrieb ausgehen, bewusst zu machen:

http://www.bundespolizei.de/SharedDocs/Downloads/DE/bahnanlagen_keine_spielplaetze_pdf.pdf

Erster Vorlesewettbewerb am Gymnasium in Diedorf

Während der Weihnachtsmann schon seine Päckchen schnürte und die Rentiere auf die anstrengende Fahrt vorbereitete, hatten die Sechstklässler im Dezember noch keine Zeit, um an Zimtsterne und Geschenke zu denken. Sie übten fleißig für den ersten Vorlesewettbwerb am Gymnasium in Diedorf, der den weihnachtlichen Freuden vorausgehen sollte. Dieser Wettbewerb wird jedes Jahr vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgerichtet und bundesweit an allen Schularten durchgeführt.

Spannende Geschichten gab es beim Vorlesewettbewerb der 6. Jahrgangsstufe

Schließlich waren auch bei uns in jeder sechsten Klasse zwei Sieger ermittelt, und so traten am 15. Dezember die jungen Lesetalente in der Bücherei der Volksschule an, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Anna-Lena Frosch und Lea Burger (6gD), Luisa Neff und Nina Stuhler (6hD) sowie Marian Rau und Tom Grimbacher (6iD) führten jeweils kurz in ihr ausgewähltes Buch ein und lasen dann der Jury und dem Publikum einen Ausschnitt daraus vor. Anschließend mussten sie ihre Lesefähigkeit auch an einem unbekannten Text beweisen: Sie lasen Szenen aus dem Leben des Katers Lucky Les vor, an deren Ende das Publikum jeweils entscheiden durfte, wie es mit dem Kater weitergehen sollte.

Die Preisträger des Vorlesewettbewerbs

Als das Publikum Lucky Les schließlich davor bewahrt hatte, in ein gefürchtetes Katzeninternat eingewiesen zu werden, konnten nur die Zuschauer erleichtert aufatmen. Für die Kandidaten stand nun noch die Wahl des Schulsiegers bevor, die von der Jury vorgenommen wurde, in der Herr Manhardt, Frau Kreitmair und Frau Link saßen. Als Ergebnis konnte schließlich verkündet werden, dass Marian Rau knapp vor Anna-Lena Frosch gewonnen hatte. Marian wird das Gymnasium in Diedorf im neuen Jahr auf der Kreisebene vertreten. Der Schulsieger und alle Klassensieger konnten sich schließlich noch über Urkunden und Bücher freuen, die der Förderverein des Gymnasiums spendiert hatte. Ein Dank dafür an den Förderverein und noch einmal herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

Andrea Link

Hier geht es zur Website des Vorlesewettbewerbs:
http://www.vorlesewettbewerb.de/kids/lesetipps

Impressionen von der Weihnachtsfeier am GD

Niklas Kühl spielte auf seiner Gitarre.

Am 14. Dezember fand am Gymnasium in Diedorf die Weihnachtsfeier für Schüler, Eltern, Lehrer sowie Freunde und Förderer der Schule statt. Auch in diesem Jahr hat sich der Förderverein zusammen mit den Elternvertretern einiges einfallen lassen und bereits Monate vorher mit den Planungen dieses Großereignisses begonnen.

 
 

StD Günter Manhardt bedankt sich beim Klassenelternsprecher der Klasse 5iD, Herrn Max Blumreiter.

Schließlich traf sich die gesamte Schulgemeinschaft vor der Lerninsel der fünften Jahrgangsstufen. Der Chor und die Instrumentalmusiker unter Leitung von OStRin Andrea Huber stimmten dabei die zahlreichen Gäste auf die Weihnachtsfeier ein und umrahmten gekonnt die gesamte Veranstaltung. StD Günter Manhardt freute sich über die sehr positive Entwicklung des Gymnasiums in Diedorf sowie das überwältigende Engagement von Eltern, Schülern und Lehrern. Die rund 450 Teilnehmer-Anmeldungen bei „nur“ 220 Schülern sprechen dabei für sich! StD Manhardt bedankte sich stellvertretend für alle beteiligten Helfer u.a. bei Herrn Armin Eser, für die Gesamtorganisation der Feier, Herrn Alexander Neff für die Verkehrssicherung und bei Herrn Ulrich Wurst, dem Vorsitzenden des Fördervereins, sowie bei allen Elternsprechern für ihren großartigen Einsatz.

Mit Fackeln ging es hinunter zum „Platz der Germanen“.

Mit Fackeln zogen dann im Anschluss alle Teilnehmer an der Schmuttertalhalle vorbei, die Pestalozzistraße hinunter in Richtung Bahnhof zum „Platz der Germanen“. Letzterer wurde dem Diedorfer Gymnasium dankenswerterweise vom Carneval-Club „Bund der alten Germanen“ für die Weihnachtsfeier zur Verfügung gestellt. Ein Lagerfeuer, Glühwein, Würstchen und natürlich Plätzchen warteten dort schon auf die Besucher. Ein besonderes Highlight für die Schüler wurde vom Förderverein geboten:
 

Nicht nur Gutes stand im goldenen Buch des Mannes mit dem Rauschebart.

Der Nikolaus, gespielt von Armin Eser, und Knecht Ruprecht, Ulrich Wurst, wussten so allerlei Gutes, aber auch weniger Erfreuliches über die Diedorfer Schüler zu berichten. Schließlich bekam aber dann doch jeder einen Schokoladennikolaus überreicht. Ulrich Wurst bedankte sich in diesem Zusammenhang besonders bei Andreas Schmid von Edeka Schmid in Steppach, der 60 dieser Weihnachtsmänner spendete.
Bereits am vergangenen Freitag erschien in der AZ ein Pressebericht mit Bildern von Katrin Fischer über diesen gelungenen Abend.

 
 
 
 
 
 

Diedorfer Adventsmusik

Der Chor des Gymnasiums in Diedorf unter der Leitung von Andrea Huber

Am vergangenen Samstag, den 10. Dezember 2011, fand in der Herz Mariä Kirche die traditionelle Diedorfer Adventsmusik statt. Neben dem Blasorchester Diedorf, dem Chor Andiamo sowie den Interpreten Petra Sombra und Roland Abarca wirkte auch der Chor des Gymnasiums in Diedorf unter der Leitung von Andrea Huber mit. Die drei extra für diesen Abend einstudierten Stücke „The Creation of God“, „Werst mei Liacht ume sein“ und „Gloria in Exelsis Deo“ erfreuten die Zuhörer in der restlos gefüllten Pfarrkirche.