Unser Besuch im Märchenzelt

Wir, die 5. Klassen, waren am Freitag, den 16. November 2018 im Märchenzelt. Es war vor unserer Schule aufgebaut. Beim Aufbau hatten hilfsbereite Schüler aus der Oberstufe geholfen.

Als wir das Zelt betraten, loderte das Feuer schon gemütlich in der Mitte der großen Jurte. Rundherum waren Sitzbänke aufgestellt. Gespannt setzten wir uns hin und warteten auf das erste Märchen.

Der Märchenerzähler begrüßte uns und „rief“ dann jedes Märchen herbei, indem er auf einer HARPI spielte. Das ist ein Percussion- Instrument, mit dem man märchenhafte Musik herbeizaubern kann. Wir durften das Instrument alle einmal ausprobieren.

Außerdem hatte er eine Hand-Drum dabei, das ist eine Mischung aus Trommel und Klangschale.

Während die Märchen erzählt wurden, hing ein großer Kessel über dem Feuer, in dem ein leckerer Kinderpunsch vor sich hin brodelte. Jedes Kind durfte abwechselnd ein Scheit in das knisternde Feuer werfen.

Schließlich bekamen alle Kinder und unsere Lehrerinnen einen Becher des warmen Punsches. Der Märchenerzähler sagte uns, dass seine Großmutter immer behauptete, man könne mit einem warmen Getränk den Märchen viel besser lauschen.

Besonders gut hat mir das Märchen „Jorinde und Joringel“ gefallen. Aber es wurden viele schöne Märchen erzählt. Für jeden war ein besonders schönes dabei.

Insgesamt fanden wir alle, dass es ein wundervolles und besonderes Erlebnis war.

Nina Lehner 5d